Aufklärung und Agendasetting

Den Angehörigen der Gesundheitsberufe soll bewusst gemacht werden, dass ohne die Erhaltung der Lebensgrundlagen auf diesem Planeten Gesundheit nicht möglich ist. Klimaschutz gehört zu ihrem Aufgabengebiet und zu ihrer persönlichen Verantwortung. Ein neues Gelöbnis (pledge) soll diesen Gedanken vertiefen.

Zudem haben Ärztinnen und Ärzte wie auch andere Angehörige der Gesundheitsberufe – Pflegende, Therapeut*innen – in der Bevölkerung eine hohe Glaubwürdigkeit und sind in besonderer Weise geeignet, die Gesellschaft von der Dringlichkeit des Handelns zu überzeugen. 

Jeder und jede Einzelne können und sollten auf ihrem Gebiet zum Klimaschutz beitragen. Darüber hinaus sind Kommunen und Sozialverbände aufgerufen, strukturelle Vorkehrungen zum Beispiel zum Hitzeschutz zu treffen und Handlungsempfehlungen zu geben.

KLUG ist außerdem Mitglied bei der Klima-Allianz Deutschland und entwickelt gemeinsam mit ihr Konzepte und Formate, wie der Zusammenhang von Klimawandel und Gesundheit in der Klimabewegung und der breiteren Öffentlichkeit vermittelt werden kann.

Das Projekt wird gefördert durch das Umweltbundesamt und durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages. Das Bundesumweltministerium möchte in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt und dem Bundesamt für Naturschutz die Umwelt- und Naturschutzverbände bei ihrem Bemühen, umweltpolitische Belange in der Gesellschaft zu verankern, stärken. Hierfür gibt es die Möglichkeit zur Verbändeförderung durch das Umweltbundesamt.

Teile diesen Beitrag: