Online-Symposium: Hitzeschutz für Deutschland – Gesundheitsberufe übernehmen Verantwortung

Am: 10.06.2022 14:00 Uhr
Ende: 10.06.2022 17:00 Uhr
Ort: Online über Zoom

Die Gefahren durch Hitze nehmen sprunghaft zu. Das zeigen u.a. die Hitzewellen im Nordwesten Kanadas 2021 und in diesen Wochen in Indien. Darauf müssen wir uns auch in Deutschland einstellen. Der Lancet Countdown Brief für Deutschland hat klargestellt „Deutschland  ist für den Katastrophenfall durch mögliche große Hitzewellen nicht gerüstet.“ Das liegt auch daran, dass Gesundheitsakteure sich bisher bei Hitzeaktionsplänen zu wenig eingebracht haben. Das soll sich aber schnell ändern und das wird auch das Hauptthema des diesjährigen Symposiums sein. In der ersten Stunde wird es kurze Vorträge zu neuen Entwicklungen beim Hitzeschutz geben. Im zweiten Teil folgen Workshops für die verschiedenen Berufsfelder, um im eigenen Verantwortungsbereich starten zu können.

Die Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. lädt Ärzt:innen, Therapeut:innen, Pflegekräfte, weitere Gesundheitsberufe und andere Berufsgruppen zum Online Symposium „Hitzeschutz für Deutschland – Gesundheitsberufe übernehmen Verantwortung“ ein, das am 10.6.2022 ab 14 Uhr online über Zoom stattfindet. Nach dem Absenden des nachfolgenden Formulars bekommen Sie eine Email mit einem Link, mit dem Sie sich in Zoom registrieren können.

Hier können Sie sich für das Hitze-Symposium am 10.6.2022 anmelden:



    Für die Anmeldung zu der Veranstaltung müssen Sie noch die weiteren Felder ausfüllen und das Formular abschicken!



    Wir freuen uns über eine Überweisung auf unser Konto IBAN DE18 4306 0967 1237 5651 00 bei der GLS Bank. Bitte geben Sie im Verwendungszweck unbedingt den Vermerk „Spende“ und Ihre Anschrift an, damit wir die Spende zuweisen können. Kontoinhaber ist KLUG – Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Spenden. (Link öffnet sich im neuen Fenster)


    Programm

    UhrzeitReferent:inThematik
    14:00Dr. Martin Herrmann
    Vorsitzender KLUG
    Bedeutung von kommunalen Hitzeschutzbündnissen für wirksamen gesundheitsbezogenen Hitzeschutz
    14:10 – 14:20Prof. Dr. Thomas Bein, Uniklinik RegensburgHitzekrankheit und hitzeassoziierte Erkrankungen
    14:20 – 14:30Prof. Dr. Andreas Matzarakis, Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung DWDWomit müssen wir rechnen? Meteorologische Szenarien 
    14:30 – 14:40Nathalie Nidens KLUGPilotprojekt Hitzeschutz Berlin
    14:40 – 14:50Prof. Dr. Henny Grewe, Hochschule FuldaDie Bedeutung des Sozialsektors für wirksamen Hitzeschutz
    14:50 – 15:00Sabine Baunach KLUG,
    Nathalie Nidens KLUG
    Innovative Bildungskonzepte für gesundheitsbezogenen Hitzeschutz
    15:00 – 15:15Fragen und Diskussion
    15:15 – 15:30Pause
    15:30 – 16:30Parallele Workshops
    Workshop 1Martin HerrmannAufbau von Hitzeschutzbündnissen in Kommunen und Bundesländern 
    Workshop 2Ameli Gerhard,
    Thomas Bein
    Hitzeschutz im Krankenhaus  
    Workshop 3Jelka Wickham Hitzeschutz im ÖGD
    Workshop 4Nathalie NidensHitzeschutz in der stationären Pflege
    Workshop 5N.N.Hitzeschutz in der ambulanten Pflege 
    Workshop 6Henny GreweHitzeschutz durch soziale Einrichtungen
    Workshop 7Friederike von GierkeHitzeschutz in der Hausarztpraxis
    16:30 – 17:00Abschlussdiskussion
    Teile diesen Beitrag: