Covid-19 und Klimawandel bedingte Hitzeperioden – eine Herausforderung für das Gesundheitssystem

Am: 04.06.2020 18:00 Uhr
Ort: KLUG-Webinar in Kooperation mit Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin LMU Klinikum

Zum Inhalt: Aufgrund der klimawandelbedingten Veränderungen stieg die globale Durchschnittstemperatur seit der vor-industriellen Zeit im globalen Mittel um ca. 1,0°C und im deutschlandweiten Mittel bereits um 1,5°C. Hitzetage, Hitzewellen und tropisch warme Nächte treten in Deutschland bereits und auch zukünftig häufiger auf. Aufgrund der weltweiten, bisher keine Saisonalität zeigenden, Covid-19 Pandemie ist es möglich, dass im Sommer 2020 für ältere und chronisch erkrankte Menschen zwei sehr relevante, gesundheitliche Risikofaktoren gemeinsam auftreten – die Covid-19 Pandemie hervorgerufen durch das SARS-CoV-2 Virus und Hitzeperioden. Darüber hinaus bedeutet dieses gemeinsame Auftreten der Risikofaktoren auch für Pflegekräfte, medizinisches Personal und nicht-medizinisches Personal eine zusätzliche Belastung, bei Hitze während ihrer beruflichen Tätigkeiten Infektionsschutzausrüstungen zu tragen.

Die Referent*innen:

Hanna Mertes, Master of Science in Public Health, ist seit Dezember 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin  tätig und verfügt über umfassende Kenntnisse der gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels sowie notwendiger Anpassungsmaßnahmen im Gesundheitsbereich. Sie leitet das derzeit das in Kooperation mit dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit durchgeführte Projekt KlapP.

PD. Dr. med. Stephan Böse-O´Reilly leitet die AG Globale Umweltgesundheit am Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin des Universitätsklinikums München. Er ist für Public Health und Umweltmedizin habilitiert und Facharzt für Pädiatrie. An dem neuen, internationalen Expertenteam „Covid-19 and Heat“ unter Leitung von Joy Shumake-Guillemot (WMA) arbeitet er mit. Er ist Mitglied der Präventionskommission der Bundesärzte- und der Bayerischen Landesärztekammer.

Das Webinar wird von KLUG in Kooperation mit der AG Globale Umwelt-Gesundheit
Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin am LMU Klinikum in München durchgeführt.

Das Webinar wird mit Zoom veranstaltet.

Zur Teilnahme an dem Webinar ist eine Registrierung erforderlich:
https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZUkf-mtrjwjE9GNtlFpMfrjVp2eEWzSC_Ae