Online-Seminar: Ein Drittel der Lösung – wie die Natur helfen kann das Klima zu retten

16. März 2020 Veranstaltungen-Archiv

Zum Inhalt: Bei der aktuellen Debatte zur Bekämpfung des Klimawandels wird häufig leider die Bedeutung und Rolle der Natur und intakter Ökosysteme vernachlässigt. Dabei bieten naturbasierte Ansätze Lösungen, um den Herausforderungen des Klimawandels, einschließlich des Klimaschutzes, nachhaltig zu begegnen. Beim naturbasierten Klimaschutz werden die Leistungen der Ökosysteme genutzt, um Treibhausgasemissionen zu reduzieren, Kohlenstoffspeicher zu bewahren und zu erweitern. Bei der naturbasierten Klimaanpassung ist das Ziel, die für die Menschen notwendigen Leistungen der Ökosysteme trotz Klimawandel langfristig zu erhalten und die Folgen der zu erwartenden, für den Menschen ungünstigen Entwicklungen (z. B. heftigere Regenfälle, häufigere Überflutungen aber auch Hitzewellen und Dürreperioden) abzupuffern. Naturbasierte Lösungen können nicht nur etwa ein Drittel der Lösungen zum Klimawandel beitragen, sie können auch gleichzeitig die Artenvielfalt schützen, deren Verlust in ihrer Bedeutung häufig unterschätzt wird. Es gilt Synergien zu finden um Klima- und Artenschutz zusammenzudenken und dadurch langfristig die Gesundheit unseres Planeten gewährleisten zu können.

Referentin: Dr. Kim Grützmacher ist Mitglied bei KLUG und arbeitet als Programm Managerin im Gesundheitsprogramm der Wildlife Conservation Society. Sie studierte Veterinärmedizin in München, absolvierte ein PhD-Studium in Biomedical Sciences an der Dahlem Research School, mit Forschungsarbeit am Robert Koch-Institut.

Registrierung für das Online-Seminar „Naturbasierte Lösungen“ am 15.4. um 18 Uhr:

https://zoom.us/meeting/register/v5AqcOChqDgjpQSKJXVsoy07WeZP2Lpj-Q

Hinweise zur Anmeldung:

Für die Online-Seminare nutzen wir die Online-Plattform Zoom. Das Online-Seminar funktioniert mit einem PC, MAC oder Tablett mit aktivierten Mikrofon, Audio und Video. Alle Teilnehmenden, die bisher noch nicht mit Zoom gearbeitet haben, werden nach erfolgreicher Registrierung aufgefordert, die Cookies von Zoom zu akzeptieren und sich ein kleines Programm als Erweiterung für den Browser zu installieren. Wir empfehlen, dass dies bereits vor dem Online-Seminar gemacht wird, ebenso wie die Überprüfung der Einstellungen für Mikrofon, Audio und Video.

Wenn die Installation von Zoom erfolgreich abgeschlossen ist, bekommt man eine weitere Email von Zoom mit einem Link zum Online-Seminar. Die Teilnehmenden können sich etwa 10 Minuten vor Beginn des Online-Seminars in einen Warteraum einloggen und werden dann zum Beginn des Online-Seminar reingeholt.