ProjektleiterIn gesucht

 

Wir haben als Gruppe engagierter Einzelpersonen aus dem Gesundheitsbereich im Oktober 2017 die „Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit“ gegründet. Wir sind ein wachsendes Netzwerk aus ganz Deutschland, welches bestehende Projekte und Initiativen zum Thema Klimawandel und Gesundheit vernetzen und stärken will, aber auch eigene Prioritäten und strategische Ziele verfolgt.

Mit unserer Arbeit möchten wir erreichen, dass:
• der Klimawandel von einer kritischen Menge von Akteuren als wichtige Herausforderung für den Gesundheitssektor anerkannt wird
• dass Klimaschutz unter Priorisierung der damit verbundenen Gesundheitschancen im Gesundheitswesen umgesetzt wird
• dass der Gesundheitssektor Führung und Verantwortung übernimmt in der gesamtgesellschaftlichen Transformation zu einer klimaneutralen Gesellschaft.
Näheres hierzu findet sich in unserer Gründungserklärung.

Möglichst ab Juli 2018 suchen wir eine/n ProjektleiterIn, die/der den Aufbau unserer Allianz koordiniert, sich aktiv beim weiteren organisatorischen Aufbau, der Entwicklung strategischer Partnerschaften und der fachlichen Arbeit in einer Vielzahl von Arbeitsfeldern einbringt.

Die Hauptaufgaben des/der Projektleiter/in – in Kooperation mit den Sprecher/innen und der Steuerungsgruppe der Allianz – bestehen darin:
• die zentrale Rolle beim weiteren Organisationsaufbau zu leisten und die Gesamtkoordination zu übernehmen;
• den weiteren Aufbau und die Koordinierung des Netzwerkes von Aktiven (Einzelpersonen, Gruppen, Institutionen) sowie deren Zusammenarbeit in Regionalgruppen und thematischen Clustern voranzutreiben und zu begleiten;
• gegenüber potentiellen Partnern sowie Entscheidungsträgern für die Ziele der Allianz einzutreten und deren Arbeit zu präsentieren;
• die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aufzubauen und zu pflegen;
• dabei mitzuwirken, ausreichende Ressourcen für die Arbeit durch Mittelakquise bzw. Fundraising unterschiedlichster Art zu mobilisieren.

Angesichts der vielseitigen und anspruchsvollen Aufgabe suchen wir nach einer dynamischen Persönlichkeit, die sich in der Aufbauphase einerseits überlegt und flexibel, andererseits aber auch zielgerichtet und mit unternehmerischer Phantasie:
• mit Leidenschaft für das Thema Klimaschutz aus Gesundheitssicht einsetzen wird;
• Freude am Kommunizieren und am „Netzwerken“ mit unterschiedlichen Personen und Institutionen hat;
• souverän auch mit hervorgehobenen Repräsentanten im Gesundheitswesen und im politischen Bereich umzugehen weiß.

Darüber hinaus ist Voraussetzung:
• solide Erfahrung aus der Arbeit mit NROs, in Interessenvertretung und Öffentlichkeitsarbeit;
• die Fähigkeit auf Deutsch und Englisch mündlich und schriftlich ausdrucksstark und überzeugend zu kommunizieren;
• sehr gute Kenntnis üblicher Computeranwendungen und Affinität zu Social Media;
• ein einschlägiger Universitätsabschluss.

Das Projekt läuft in Rechtsträgerschaft beim Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS), analog der Klima-Allianz Deutschland. Im Büro des FÖS in Berlin ist auch unsere Geschäftsstelle angesiedelt. Bezahlung nach TVÖD 11 mit einem – vorerst – auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag. Der Arbeitsumfang beläuft sich zunächst auf 60-80 % einer vollen Stelle.

Aussagekräftige Bewerbungen (einschließlich eines Lebenslaufs) richten Interessenten bitte bis 10.06.2018 an Roxana Duerr unter folgender Mailadresse: Bewerbung@klimawandel-gesundheit.de