Fleischfrei und klimafreundlich?

18. September 2020 Allgemein

Das Deutsche Ärzteblatt bekommt ungewöhnlich viele Leserbriefe auf einen Artikel – einen davon von KLUG

„Warum ausgerechnet wir?“ fragte Dr. med. Martina Lenzen-Schulte, zuständige Redakteurin des Deutschen Ärzteblattes. „Was bei uns geschrieben wurde, war doch gar nicht so außergewöhnlich, das kann man auch andernorts lesen.“ Doch diesmal hat das Ärzteblatt über 100 Zuschriften bekommen, die meisten davon kritisch. „Da haben wir uns gedacht, das kann Anlass für eine Debatte sein.“

Auslöser war ein Text des Präventionsmediziners Johannes Scholl (https://www.aerzteblatt.de/archiv/214649/Ernaehrung-und-Klima-Fleischfrei-gesund-und-klimafreundlich-essen-die-Evidenz-fehlt), welcher im Kern die Evidenz bezweifelte, dass fleischlose Ernährung gesund und klimafreundlich sei.

Der Protest war laut und umfangreich – selten hat das Ärzteblatt so viele Zuschriften zu einer Veröffentlichung erhalten. Prompt hat das Ärzteblatt eine ausführliche Zusammenstellung der Leserreaktionen erstellt (https://www.aerzteblatt.de/archiv/215449/Debatte-um-Klima-und-Ernaehrung-Fleischlos-essen-Viele-Leser-saehen-gern-die-Vorteile-betont) und drei der Stellungnahmen in Auszügen abgedruckt – darunter auch die von KLUG, die eine weitere Auseinandersetzung zu diesem Thema anregte.

Den Volltext finden Sie unter: Stellungnahme von KLUG (Pdf-Datei)