Gesundheit braucht Klimaschutz!

27. August 2019 Allgemein

Angehörige der Gesundheitsberufe rufen unter dem Motto „Health For Future“ dazu auf, sich an der globalen Klimastreik- und Aktionswoche vom 20. bis 27. September zu beteiligen.

In dem Aufruf „Gesundheit braucht Klimaschutz!“, der von 34 Erstunterzeichner*innen aus allen Gesundheitsberufen unterstützt wird, heißt es: „Die Klimakrise ist eine existenzielle Bedrohung der Menschheit und zugleich die größte Gefahr für die menschliche Gesundheit. Und: Es bleibt nur noch wenig Zeit zu handeln.

Als Ärzt*innen, Pflegekräfte, Therapeut*innen, Studierende und Auszubildende der Gesundheitsberufe und Beschäftigte im Gesundheitssektor haben wir eine besondere Verantwortung. Wir müssen deutlich machen, dass es sich hier um einen medizinischen Notfall handelt: Ein intaktes Klima und Ökosystem sind unabdingbare Voraussetzungen für menschliche Gesundheit und Wohl­ergehen. Wir müssen für Klimaschutz aktiv werden – persönlich, beruflich, gesellschaftlich, politisch.“

Die Unterzeichner*innen des Aufrufs setzen sich unter anderem für Klimaneutralität in Deutschland bis 2035, für die „Behandlung“ der Klimakrise als zentrale Aufgabe des Gesundheitssektors und für die Verankerung des Themas Klimawandel & Gesundheit in der Ausbildung der Gesundheitsberufe ein. Sie fordern außerdem, dass die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit bei allen Klimaschutzmaßnahmen berücksichtigt werden müssen.

„Health For Future“ wurde als Initiative von der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) ins Leben gerufen, um ein Aktionsforum für die Angehörigen des Gesundheitssektors zu schaffen, die sich gemeinsam für ein intaktes Klima- und Ökosystem einsetzen möchten. Im Vorfeld der UN-Klimakonferenz in New York will der Aufruf zur Bündelung sämtlicher gesellschaftliche Kräfte beitragen, damit die notwendige Schubkraft erzeugt wird, um die bevorstehende Klimakatastrophe noch abzuwenden.

Neben dem Online-Aufruf „Gesundheit braucht Klimaschutz!“ sind auf der neuen Webseite viele Möglichkeiten beschrieben, aktiv zu werden.

Weitere Informationen: www.healthforfuture.de