Transformation in Ostafrika: Der Planetary Health Eastern Africa Hub

29. Oktober 2020 Allgemein
PHEAH Lecture Plan
PHEAH Lecture Plan

Neue Vorlesungsreihe zu Planetarer Gesundheit in Ostafrika startet am 5. November 2020

Der Austausch ostafrikanischer Akteure, die sich für Gesundheit und Klimawandel im Rahmen der Planetary Health einsetzen, ist eines der Themen einer neuen Internet-Plattform (https://pheah.org), die Ende Oktober 2020 in Kenia eröffnet wurde. Nach dem Motto „Denke global, handle lokal“ soll sich hier eine regionale Community bilden, die ihr bisheriges Wissen zusammenträgt, entwickelt und weitergibt, sowie ein breites öffentliches Bewusstsein für die Zusammenhänge zwischen Ökosystemen, Gesellschaft, Klima und Gesundheit schafft. Auch sollen die Hilfsprogramme im Rahmen der Covid-Pandemie in eine entsprechende Richtung gelenkt werden.  

Ein weiterer zentraler Punkt ist die Entwicklung von Curricula. Nach dem Erfolg der Planetary Health Academy unterstützt KLUG den Planetary Health Eastern Africa Hub bei der Planung einer Vorlesungsreihe zu Planetarer Gesundheit, beginnend am 5. November, sowie bei der Durchführung weiterer Workshops. Das Angebot richtet sich vor allem an Angehörige des Gesundheitssektors in Ostafrika und soll auch als Netzwerk zum Austausch über planetare Gesundheit in der Region dienen.

Mehr Informationen zum Planetary Health Eastern Africa Hub und zu der geplanten Vorlesungsreihe unter: https://pheah.org/activities/